Tirea

Späherin und Meldereiter


Name: Tirea                         Zugehörigkeit: Luft

Rang: Rekrutin                       Herkunft: Mooswinkel (Weltenfels)

Tage auf Reisen: 26

 

Tirea wuchs in einem kleinen Weiler namens Mooswinkel, etwa zwei Tagesreisen südlich von Angar, auf. Tireas Vater Endris zog sie und ihre beiden Brüder weitestgehend alleine auf – ihre Mutter verließ sie kaum ein Jahr nach Geburt des jüngsten Sohnes. Einen Jäger zum Vater, zwei Brüder als Begleiter und die unberührten Wälder zum Erkunden, entwickelte sich das Mädchen bald zu einer guten Bogenschützin.


Endris hatte es schwer, alleine für die drei Kinder zu sorgen und diese taten ihr Bestes, ihn zu unterstützen. Bald war klar, dass der älteste Sohn, Ulrich, in die Fußstapfen seines Vaters treten würde. Doch ebenso klar war, dass es in dem kleinen Weiler nicht genügend Auskommen für den Jüngsten Sohn, Siman, geben würde. Da dieser mit dem Bogen gut umzugehen wusste und er sich überdies den Elementen sehr verbunden fühlte, entschloss sich sein Vater ihn schon in jungen Jahren dem Cronis Orden als Anwärter vorzustellen. So wurde eine Reise zur Festung der Elemente geplant. Tirea war bisher nie weiter, als bin in die umliegenden Dörfer gereist und bat daher darum, mitkommen zu dürfen. Es hatte sie stehts in die Ferne gezogen und schließlich gab ihr Vater nach.


Im Kloster angekommen wurde Simans Eignung als zukünftiges Ordensmitglied schnell erkannt. Bei einem Probeschießen fiel jedoch auch Tireas Geschick mit der Waffe auf. Daraufhin unterbreitete der Orden den Vorschlag, beide Kinder in den Dienst der Elemente zu stellen. Tireas Vater zeigte sich zunächst ablehnend, doch da er so beide Kinder gut versorgt wusste, willigte er schließlich ein.
Seit ihrer Aufnahme in den Cronis Orden entwickelte Tirea ihre Fähigkeiten im Umgang mit dem Bogen stetig weiter und mit der Zeit wurde eine starke Verbindung zum Element Luft bei ihr festgestellt. Anfang des Jahres 817 ndV. wurde sie der Reisegruppe Sturm zugeteilt und wird nun von Raik zusätzlich in der Handhabung des Schwertes unterwiesen.


Trotz der widrigen Umstände auf Haddrak fühlt sie sich auf dem Außenposen mittlerweile irgendwie heimisch. Dies wurde durch den Feldzug zum Lufttotem noch verstärkt, ebenso wie Tireas Verbundenheit zu diesem Element. Kurz nach dem Feldzug traten ungewöhnliche Vorkommnisse in ihrer Umgebung auf: Windrauschen, obwohl keiner da war; kleine Luftwirbel auf dem Innenhof; seltsame Träume. Eines Abends spürte Tirea die Präsenz des Elements Luft sehr deutlich, die Zeit schien still zu stehen und die in ihr schlummernde Magie wurde geweckt. Diese ist bei ihr nur sehr gering ausgeprägt, sodass sie nur eingeschränkt Magie wirken kann.
Infolgedessen wurde die junge Kriegerin einem anderen Lehrmeister zugeteilt und wird nun im Außenposten am Lufttotem in den wichtigsten Grundlagen unterwiesen.